Das Eltern-Schüler-Café Am Anfang stand die Idee der Schülerschaft:            Wir werden aktiv! Wir leben in der Schule! Am Anfang stand die Idee der Lehrerschaft:    Wir öffnen unsere Schule nach außen! Wir laden Eltern ein und können auch für Ihre Belange da sein! Das Eltern-Schülercafé findet an jedem ersten Dienstag im Monat von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Foyer der Schule statt. Die Eltern werden im Vorfeld eingeladen und können sich bei einem Besuch auf einen gegenseitigen Austausch zwischen Eltern, Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern freuen. Die Durchführung des Eltern-Schülercafés obliegt  zur Zeit der Klasse 8 und wird von dem jeweiligen Klassenlehrer und dem Schulsozialarbeiter unterstützt und beaufsichtigt. Veränderte Berufs- und Arbeitswelt Innerhalb unserer Gesellschaft wird der Arbeit bzw. dem Ausüben einer beruflichen Tätigkeit eine hohe Bedeutung beigemessen. Das gilt sowohl für behinderte als auch für nicht behinderte Menschen. Die Voraussetzung für die Teilhabe am Arbeitsleben ist meist eine abgeschlossene Berufsausbildung. Stellenwert von Schlüsselqualifikationen Schlüsselqualifikationen haben im Bereich der Arbeitswelt – und nicht nur dort - einen immer höheren Stellenwert erlangt. Unter dem Begriff Schlüsselqualifikationen werden allgemeine geschäftsunabhängige Bildungsziele verstanden. Der Begriff tritt häufig als Synonym für “Allgemeinbildung, Arbeitstugenden und Fachkompetenzen” auf. Es handelt sich um berufsübergreifende Qualifikationen, die über fachliche Fähigkeiten und Kenntnisse hinausreichen. Sie sind ein Schlüssel zu weiteren Qualifikationen. Sie sind nicht absolut, sondern immer nur teilweise und auf unterschiedlichen Niveaustufen zu erreichen. Berufe, in denen Schlüsselqualifikationen eine Rolle spielen nehmen stetig zu. Von Arbeitnehmern (und Auszubildenden) wird ein lebenslanges Lernen gefordert. Der Erwerb von berufsrelevanten Schlüsselqualifikationen, wie z. B. Anforderungen an die  Teamfähigkeit und Kooperation Kommunikationsfähigkeit komplexe Handlungsplanung Selbstständigkeit Eigeninitiative Selbstbewusstsein (im Sinne einer realistischen Selbsteinschätzung) Übernahme von Verantwortung Zuverlässigkeit Kritik- und Konfliktfähigkeit Ausdauer und Durchhaltevermögen Flexibilität Leistungsbereitschaft Durchsetzen eigener Belange soziale Verantwortung soll  im Rahmen des Eltern-Schülercafés gefördert werden. Warum ein Eltern-Schülercafé einrichten? - Beschreibung der Tätigkeiten und Kompetenzen Theoretische Inhalte (s. u.)                              Praktische Aufgaben (s. u.) Schlüsselqualifikationen (s. o.) selbstverantwortete Lebensführung in Beruf und Familie Integration in die Gesellschaft In erster Linie ist das Eltern-Schülercafé eine pädagogische Einrichtung, wobei dem Lernen die oberste Priorität zugeteilt wird. Das Café dient als Möglichkeit zum wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Lernen. Es soll ein realistisches Bild entstehen, welches den Schülern die wirtschaftliche Verantwortung für Gewinn, Risiko und Verlust und der Zusammenhang zwischen Arbeit und Bezahlung deutlich und erfahrbar macht. Die Schülerinnen und Schüler erkennen und entwickeln eigene Vorlieben, Abneigungen, Stärken und Schwächen, wodurch ihnen ggf. eine Möglichkeit zur Entscheidung bezüglich der späteren Berufswahl geboten wird. Durch das Arbeiten in verschiedenen Bereichen des Cafès lernen die Schüler unterschiedliche Arbeitsbereiche kennen. Für Schüler, die z. B. wenige Erfolgserlebnisse im kognitiven Bereich haben, kann ein Ausgleich im praktischen Bereich geschaffen und erfahrbar gemacht werden. Die Arbeitskraft und Fähigkeit des einzelnen Schülers wird akzeptiert und gebraucht. Durch Erfolgserlebnisse finden die Schüler Selbstbestätigung und ein gesteigertes Selbstwertgefühl entwickelt sich. Die Einbindung in eine Gruppe wird aktiv mitgestaltet, indem jeder einzelne die Verantwor-tung für ein erfolgreiches Gelingen des Unternehmens und den reibungslosen Ablauf trägt. Demnach ist jeder Teil des Unternehmens und muss zuverlässig, selbstständig und gewissenhaft sein. Auch kleinere Konflikte sollten selbst gelöst werden. Mögliche Ziele des Eltern-Schülercafés sind: bessere Vorbereitung der Schüler auf Ausbildung und Beruf Förderung des sozialen Lernens Förderung von Schlüsselqualifikationen wie Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Selbst-ständigkeit (s. o.) Praxisnahe Unterrichtsgestaltung Orientierung der Schüler auf eine selbständige Tätigkeit Das Ziel des Eltern-Schülercafés ist der Verkauf und die Vermarktung von Produkten. Es handelt sich hier um ein Dienstleistungsprojekt. Bei der Arbeit in dem Eltern-Schülercafé sind viele Unterrichtsfächer beteiligt: Deutsch (z. B. Verfassen von Protokollen und Regelwerken, Korrespondenz, Listen, Preisschilder, Namensschilder, Formulare und Hinweisschilder beschriften, Rezepte lesen, Lebenslauf oder Bewerbung schreiben,…) Mathematik (z. B. Prozent- und Zinsrechnung, Kosten-Gewinn-Berechnung, Kalkulationen aufstellen, Preise aufstellen, Preise addieren, Umgang mit Geld,…) Kunst (z. B. Tischdekoration gestalten, Plakate, Werbeaktionen,…) Arbeitslehre (z. B. Ernährungsverhalten, Lebensmittelkunde, Betriebsformen, Buchhaltung,…) Hauswirtschaft (z. B. Herstellen von Speisen, Kochen, einkaufen, Preise vergleichen, gesunde Ernährung, Hygienemaßnahmen, …) Lebenspraxis (z. B. Umgang mit Geld, Selbstständigkeit, Mitbestimmung…) Die Grenzen zwischen Fächer sind fließend. Die Schüler können so erfahren, dass es eine Verbindung zwischen dem schulischen Lernen und der Arbeit in dem Eltern-Schülercafé gibt. Dadurch können die Inhalte unterschiedlicher Unterrichtsfächer einen anderen Stellenwert für die Schüler bekommen. Die Zukunftsbedeutung und Sinnhaftigkeit wird für sie deutlich. Die Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen werden bei der Arbeit im Eltern-Schülercafé ständig mit trainiert. Es gibt einen Übertrag  in den Fachunterricht und die Inhalte der Unterrichtsfächer bekommen einen ganz anderen Stellenwert. Die Akzeptanz der Schüler, sich auch auf theoretische und eher abstraktere Inhalte zu einzulassen und sich mit ihnen auseinander zu setzen ist höher, da konkrete Anlässe wie z. B. die Tagesabrechnung oder eine Verkaufssituation thematisiert werden. Die Arbeit in einer Schülerfirma ist nicht nur fächerübergreifend sondern auch fächerverbindend. Bei der Arbeit im Eltern-Schülercafé fallen die unterschiedlichsten Aufgaben an, die den Schülern unterschiedliche Kompetenzen abverlangen. Sie müssen organisieren, verwalten, planen, gestalten, verkaufen, Verantwortung übernehmen, respektvoll miteinander umgehen, höflich sein, kreativ sein, Aufgaben abschließen, eigene Fähigkeiten erproben, ggf. ihr Selbstbild und ihre Selbstwahrnehmung anpassen, mit Kritik umgehen können, Veränderungen durchführen, reflektieren, ausdauernd arbeiten, team- und kooperationsfähig sein, Ordnung halten, genau sein, zuverlässig sein, pünktlich sein, u. s. w. Auch im Bereich der Schlüsselqualifikationen lernen die Schüler unbewusst. Z. B. muss der Lehrer nicht zur Pünktlichkeit mahnen, da die Schüler sehr schnell merken, dass die Kunden unzufrieden sind, wenn das Eltern- Schülercafé nicht rechtzeitig zum Pausenbeginn öffnet. Sowohl die Zusammenarbeit als auch die Teamfähigkeit muss funktionieren, damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Schlüsselqualifikationen erhalten in diesem Zusammenhang einen ganz anderen Stellenwert und können so optimal gefördert werden. Das Planen, Steuern und  Auswerten der Arbeit im Eltern-Schülercafé wurde Schritt für Schritt auf die Schüler übertragen. Angestrebt wird in diesem Sinne eine Verankerung des Eltern-Schülercafés im Curriculum der Oberstufe in Form einer Schülerfirma als wesentlicher Bestandteil der Berufsvorbereitung und Lebensführung. Es ist geplant an einem Schultag in der Woche zusätzlich noch ein Schülercafé durchzuführen. Dies soll donnerstags in der ersten großen Pause, in einem hergerichteten Klassenraum stattfinden. Die Planung obliegt den Schülern, die von  Lehrern unterstützt werden. Ein Tag im Eltern-Schülercafé
MLK-Schule Unterricht Schulleben interner Bereich Beratung Aktuelles MLK-Schule Unterricht Schulleben interner Bereich Beratung Aktuelles
Martin-Luther-King-Schule Castrop-Rauxel
Verankerung des  Eltern  -   Schülercafés    mit and e ren   Bereichen   Schulleben     Schulleben     Elternarbeit / Beratung     Berufsvorbereitung interner Bereich interner Bereich