Verfahren zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs (nach AO-SF) Die Durchführung von Verfahren zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs ist ein wichtiger Bestandteil der beratenden und pädagogischen Tätigkeit der Lehrkräfte an der Martin-Luther-King-Schule. Ergeben sich zu Beginn der Schulpflicht oder während des Besuchs der allgemeinen Schule Anhaltspunkte dafür, dass ein Schüler nur mit sonderpädagogischer Unterstützung hinreichend gefördert werden kann,  wird ein Antrag auf Eröffnung des Verfahrens gestellt. Der Ablauf bis zum Bescheid über den Förderbedarf und den Förderort stellt sich wie folgt dar: Antrag auf Feststellung eines sonderpädagogischen Förderbedarfs durch die Erziehungsberechtigten oder durch die allgemeine Schule Überprüfung des Antrags durch die zuständige Schulaufsicht Beauftragung einer sonderpädagogischen Lehrkraft und einer Lehrkraft der allgemeinen Schule (in der Regel der Klassenlehrer) zur Gutachtenerstellung Veranlassung des schulärztlichen Gutachten und ggf. weiterer Gutachten Erstellung eines Gutachtens, dieses soll folgende Punkte beinhalten: - die Personaldaten - den bisherigen schulischen Bildungsweg - ggf. die vorschulische Förderung (z.B. Frühförderung, Schulkindergarten) - ggf. weitere Gutachten (z.B. von Fachärzten, psych. Beratungsstellen) - die Lernentwicklung und den Leistungsstand - das Arbeits- und Sozialverhalten - das Lebensumfeld - Beeinträchtigungen - die bisherigen Fördermaßnahmen - die Förderschwerpunkte (mit den evt. Rahmenbedingungen) - das Ergebnis des Gesprächs mit den Erziehungsberechtigten Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs mit Förderschwerpunkten und der Entscheidungsvorschlag über den Förderort Elterngespräche, in welchen den Erziehungsberechtigten der Verfahrensablauf und die Ergebnisse des Gutachtens erläutert werden Übersendung des Gutachtens zur zuständigen Schulaufsicht Schulaufsicht entscheidet über den Förderbedarf und den Förderort und fertigt den Bescheid über Förderbedarf und Förderort an. Die beteiligten Schulen werden über das Ergebnis der Entscheidung informiert. Die entstandenen Unterlagen und Daten werden der aufnehmenden Schule zugeleitet. Die Schule überprüft jährlich, ob der sonderpädagogische Förderbedarf weiterhin besteht oder ob der Besuch einer anderen Schule angebracht ist. Organisatorisches zur Durchführung der Verfahren  Vorwiegend im zweiten Schulhalbjahr werden die Beauftragungen zur Gutachtendurchführung von der Schulaufsichts- behörde an die Martin-Luther-King-Schule erteilt. Die Schulleitung betraut die einzelnen Lehrkräfte mit der Gutachtendurchführung unter Berücksichtigung der besonderen Schwerpunkte, Erfahrungen und Befähigungen der einzelnen Sonderpädagogen als auch anderer Komponenten z.B. Voll- oder Teilzeitbeschäftigung, Schwerbehinderung, besondere schulische Belastungen. Um den allgemeinen Unterrichtsablauf während der Zeit der Gutachtenerstellung möglichst wenig zu beeinträchtigen und Ausfall zu vermeiden, wurde eine spezielle Vertre-tungsregelung für diese Zeit vereinbart, so dass aus jeder Stufe täglich nur ein Kollege / eine Kollegin vom Unterricht befreit wird um notwendige Informationen zur Gutachtenerstellung (Untersuchungen, Beobachtungen, Gespräche) einzuholen. Die Lehrkräfte der Martin-Luther-King-Schule führen mit den zuständigen Lehrkräften der allgemeinen Schulen die Untersuchung im dialogischen Prinzip durch. Das Gutachterteam beschreibt die Möglichkeiten des Kindes in der momentanen schulischen Situation, zeigt Chancen und Schwierigkeiten, sucht nach Ursachen und Hilfestellungen. Hier wird versucht, die Möglichkeiten der Stadt Castrop-Rauxel einzubeziehen. Das können z.B. psychologische Beratungsstellen, die Kinderklinik Datteln oder Hilfsmaßnahmen des Jugendamtes sein. Auch beurteilt das Team, inwieweit die Fördermaßnahmen für das Kind mit den Möglichkeiten der allgemeinen Schule abzudecken sind bzw. inwieweit sonderpädagogischer Förderbedarf vorliegt. Nachdem das Gutachten erstellt worden ist, geht dieses auf dem Dienstweg zur Entscheidung an die zuständige Schulaufsichtsbehörde in Recklinghausen oder Münster.
Impressum   *   Sitemap   *   Kontakt
MLK-Schule Unterricht Schulleben interner Bereich Beratung Aktuelles MLK-Schule Unterricht Schulleben interner Bereich Beratung Aktuelles
Martin-Luther-King-Schule Castrop-Rauxel
interner Bereich interner Bereich